Nichts ist so aufreizend wie die Gelassenheit (Oscar Wilde)

Nathan Brutsky
Nathan Brutsky

Doch bis man so weit ist dauert es seine Zeit. Je nach Charakter benötigt man sehr viel Disziplin und noch mehr Ausdauer, um ruhig zu bleiben. Die Provokationen erst einmal an sich abprallen lassen zu können ist eine erlesene Kunst. Im Geist sich auf eine angemessene Antwort vorzubereiten gehört zu den aussagekräftigen Herausforderungen, die das Leben bemüht. Vor allem geht es um den Willen, überhaupt zu antworten. Ist es die Provokation wert? Soll man die Unwahrheit richtig stellen? Oder ist es nicht vernünftiger, gar keine Antwort zu geben?

Im Süden Europas gibt es ein passendes Sprichwort: "Fragen ist erlaubt, Antworten ist pure Höflichkeit." Diese Höflichkeit kann aber nicht ins Unendliche ausgedehnt werden. Auch sind manche Fragen alles andere als höflich. Oft gibt es einfach keine Antwort, weil der Wille dazu sich verweigert. Er hat seine guten Gründe. Man muss schließlich nicht alles von sich preisgeben.

Dasselbe gilt für ankommenden Stress mit wem oder was auch immer. Geduld, viel Geduld bringt uns auf die breite Straße der Gelassenheit. Nachgeben anstatt nachhaken. Ein Lächeln einsetzen und nicht das Echo entgegenhalten. Das führt schon fast zum Gipfel des Berges der Weisheit. Jedoch sind die Anhöhen steil und die Pfade steinig.  

Man kann mit Ruhe seine Worte auswählen bevor sie in die Runde geworfen werden. Die eigenen Gefühle beherrschen und mit Bedacht den Augenblick wählen. Darauf sollte man beharren und sich besinnen, bevor man wieder einmal die Selbstbeherrschung verliert. Das tut allein der eigenen Seele weh und führt nur zur nächsten Entschuldigung.

Der Bedachtsame lässt sich nicht auf das niedrige Niveau seines Provokateurs herabziehen. Er bleibt in seiner Überlegenheit, auch wenn es manche als Feigheit ansehen. Es ist eine Stärke. Den anderen mit Ruhe und Gelassenheit entgegenzukommen zeugt keineswegs von Unterlegenheit oder falscher Demut. Man benötigt schon eine gewisse Dominanz seiner Gefühle. Der Vorteil liegt in der absoluten Kenntnis der eigenen Fähigkeiten. Das Selbstbewusstsein muss nicht jedem alles beweisen. Die Grundwahrheit bleibt im eigenen Köpfchen. Die Erkenntnis bedarf keiner Bestätigung. Sie wird vom eigenen Geist verwaltet und gepflegt. Dieses Urteilsvermögen hilft uns auch komplizierte Situationen mit Verstand und Scharfsinn zu analysieren. Die daraus entstehenden Empfindungen lassen uns bedachtsamer reagieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0