Heute ist Sommeranfang...!?!

Der Sommer. Kennen wir ihn noch? Erinnern wir uns noch an die heißen Sommerstrahlen, die uns wochenlang Freude bereiteten? An die schwüle Luft der lauen Sommernächte? Wenn die Schmetterlinge unseren Bauch besetzen. Wenn die unbeschwerte Leichtigkeit sich in Herz und Seele verbreitet. Wenn wir nur noch an Urlaub und Freizeit denken. Die Arbeit bewältigen wir in einer glückseligen Trance, weil die Gedanken sich schon mit der freien Zeit beschäftigen. Alles geht leichter von der Hand.

Der Sommer bringt Freude. Lässt die Haut atmen. Lädt die Lunge mit frischem Sauerstoff auf. In der Nase begegnen sich neue Düfte. Die Sinne erwachen. Raus aus dem Grau des Alltags. Rein in die fröhliche, lebhafte Urlaubszeit. Eine prickelnde Energie lädt uns ein. Jeder freie Augenblick zieht uns ins Grüne. Bewegung ist angesagt. Schwimmen See oder im Freibad. Ein  Spaziergang durch Wälder, Wiesen oder Weinberge. Radtouren an Flüssen entlang und durch malerische Dörfer. Oder entspannt im Outdoor-Bereich der zahlreichen Cafés und Lokale chillen. Wir suchen die frische Luft und genießen die warmen Sonnenstrahlen.

Heute ist Sommeranfang. Der Kalender zeigt es deutlich an. Wenn es aber nicht die Eisheiligen sind, ist es die Schafskälte. Irgendein Spielverderber scheint immer auf der Lauer zu sein. Bizarre Namen geben wir auch den jeweiligen Unwettern, die sich aus irgendwelchen Tiefen über uns austoben. Regen und Kälte bringen uns feuchte, ungesunde Luft. Ein bissig-kalter Wind verströmt nur Ungemütlichkeit.

Die Sonne vergnügt sich in anderen Gebieten. Ihre Strahlen kommen hier nicht durch. Immer wieder wird ein kalter Riegel vorgeschoben. Das Klima hat sich schon lange gewandelt. Es mag uns nicht mehr. Wir haben es überstrapaziert, abgenutzt und zerrissen. Wer will schon langfristig gefoltert und geschunden werden?

Nichts kann nachhaltig bewahrt werden, wenn wir es blind ausnutzen, ohne Pflege und Respekt. Geringschätziger Gebrauch führt zu verheerenden Folgen. Wir haben die Natur entwürdigt. Sie zieht sich langsam zurück. Die Jahreszeiten hat sie schon mitgenommen. Längst hat auch die klimatische Atmosphäre ihr Gleichgewicht verloren. Wir leben rücksichtslos einer neuen geologischen Phase entgegen. Ob es sich dabei um eine Eiszeit handeln wird? Die jetzigen Erdbewohner werden es wohl kaum noch mitbekommen.

Deshalb müssen wir uns mit Sommertagen zufrieden geben. Sommermonate gibt es schon lange nicht mehr. Und jeder schöne Tag will genossen werden, um unser Depot der Glückshormone mit den warmen Sonnenstrahlen wieder auftanken zu können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0