Die ideale Künstlerin für die eigene Meditation

Das Wochenende war wieder reich an Kultur und neuen, kreativen, inspirierenden Eindrücke. Letzten Samstag habe ich eine sehr interessante Vernissage besucht. Die Künstlerin ist ein Multitalent. Ihre Gemälde beeindrucken den Betrachter durch ihre versteckten Details. Farben werden zu Schatten, Geometrie unterwirft sich der individuellen Fantasie.

Carin Kestel limitiert ihre Kreativität nicht auf eine Leinwand. Präzise und akribisch bereitet sie Würfel zu. Die Holzgebilde wollen nicht nur irgendwo aufgestellt werden. Der Liebhaber darf sie ruhig drehen und wenden, bis er seine eigene Geschichte auf den Flächen entdeckt. Alle Seiten des Würfels sind bemalt. Die Vorstellungskraft des Betrachters kann in jede beliebige Richtung gehen. Und doch haben die benutzten Farben und Materialien ein gemeinsames Motiv, einen Gedanken der seinen Lauf genommen hat.

Ich kann mir gut vorstellen, dass sich Carin Kestel nicht unbedingt bewusst ist, ob ihre Hände frei von ihrer schaffenden Arbeit sind, wenn sie zur Feder greift. Denn ihr Geist lässt sich nicht auf die Malerei und nicht auf die kreativen Holzarbeiten eingrenzen. Er schwingt seine Gedanken so lange in ihrem Kopf, bis sie die Wörter zu Papier kommen lässt. Dann entsteht eine zarte Lyrik mit tiefen Bedeutungen. Sätze ohne Reime, aber mit schwebendem Rhythmus, der den Leser mit sich zieht. Er liest nicht nur die kurzen Zeilen, er beginnt, ohne es eigentlich zu wollen, darüber nachzudenken. Ich konnte gut beobachten, wie viele Gäste sich über ein Blatt gebeugt hatten. Ihr Blick blieb auf dem Papier, auch wenn sie den Text schon lange gelesen haben müssten. Unbemerkt vertieften sie sich in einem, mehr oder weniger lang anhaltenden, Nachsinnen.

All das geschah am Fuße des Steigerwaldes, mitten in Deutschland, zwischen einem bekannten Winzerstädtchen, Iphofen, und einer noch bekannteren Fürstengemeinde, Castell. In dessen Rathaus man ihre Werke auch noch am kommenden Wochenende eingehend auf sich wirken und mit ihnen den Geist spielen lassen kann.

Genauso gerne wie Carin Kestel Ausstellungen in allen Ländern und Locations organisiert, empfängt sie auch interessierte Besucher in ihrem Atelier. www.carin-kestel.de

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0